Zielsetzung

Das PEP Promotorenprogramm ist ein vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördertes Pilotprojekt (Förderkennzeichen 03IO1201), das neue Impulse für Ausgründungen aus der Wissenschaft setzten soll.

 

Die Förderung der Tätigkeit von Professoren als Gründungspromotoren außeruniversitärer Forschungseinrichtungen steht hierbei im Zentrum des Interesses. Im Rahmen des Projekts soll für Mitglieder und Institute der Max-Planck-Gesellschaft und Helmholtz-Gemeinschaft die Schaffung und Unterstützung von Promotorenstrukturen für Gründungen in den Schwerpunktregionen Köln-Bonn-Aachen, Göttingen-Hannover-Braunschweig sowie Magdeburg-Halle analysiert, mit einem Instrumentenkasten unterstützt, getestet und optimiert werden.

 

Die grundsätzliche Zielsetzung des PEP Promotorenprojekts besteht darin, bei Gründungen aus den beteiligten wissenschaftlichen Einrichtungen:

 

  • eine größere Bereitschaft von Professoren zur Gründungsunterstützung,

 

  • eine größere Gründungsaffinität bei potentiellen Gründerteams,

 

  • eine größere Anzahl und eine höhere Qualitätsstufe von Technologiegründungen zu erreichen und

 

  • durch bessere Rahmenbedingungen eine dynamisch wachsende Gründungsszene („Entrepreneurship-Ecosystem“) an den jeweiligen Standorten der Institute zu schaffen und zu unterstützen.

 

Aktuelles

Kontakt- und Terminvereinbarung

 

 

PEP Veranstaltungsprogramm 

Juni 2017

 

--

 

27. Juni 2017

START Faculty Club Dinner mit

Prof. Dr. Emmanuelle Charpentier

 

18:00 - 21:00 Uhr

Hannover (TWINCORE)

 

                                      --

 

 

Für Fragen, Veranstaltungsanmeldungen und Terminvereinbarungen steht Ihnen unsere Projektkoordination gerne zur Verfügung:

 

+49 (0) 2234/955 46-0

info(at)pep-promotoren.de

 

Nutzen Sie auch gerne direkt unser Kontaktformular.