Pressemitteilung vom 28. April 2016

 

PEP Promotorenprogramm

„Professoren als Entrepreneurship-Promotoren“ – From Science to Solutions

 

Wissenschaft trifft auf Wirtschaft – Gründer lernen von sympathischen Unternehmern wie es geht: am 20. April 2016 fanden im Technologiezentrum Jülich der PEP Entrepreneurship Course zum Thema „Finanzierung von Technologiegründungen“ und der anschließende Vortrag vom Gründer und Unternehmer Dr. Markus Boner im Rahmen der Vortragsreihe „Gründer- und Unternehmerprofile“ statt.

 

Die diesjährige Seminar- und Vortragsreihe des PEP Promotorenprogramms mit dem Thema „Wege zum Gründungserfolg“ ging nach dem erfolgreichen Start im GATEWAY Gründungsservice der Universität zu Köln in die nächste Runde. In Jülich konnten die Teilnehmer von den Erfahrungen erfolgreicher Gründer lernen. Es wurde dabei ausgiebig über die Komplexität einer Ausgründung aus der Wissenschaft diskutiert.

Zu den Zielen des Seminars gehören neben der Erörterung der grundlegenden Konzepte der Gründungsfinanzierung auch die Betrachtung von bereits abgeschlossenen Gründungsfällen, „Cases“, und vieles mehr. Der PEP Entrepreneurship Course „Finanzierung von Technologiegründungen“ dient der Einführung in die:

  • „Entrepreneurial Finance“ Theorie zur Gründung und Frühentwicklung von Unternehmen,
  • Einführung in Finanzierungsarten, -instrumente und -quellen,
  • Einpassung von Finanzplanungsprozessen in die Business Plan Ausarbeitung,
  • Kennenlernen von Letters of Intent, Term Sheets und Beteiligungsvertragsmustern sowie
  • Umgang mit Eigenkapital- und Fremdkapitalgebern.

Dozent des Seminars war Prof. Dr. Klaus Nathusius, PEP Projektkoordinator mit langjähriger Erfahrung als Gründer, Unternehmer und Venture Capitalist.

Im Rahmen der Vortragsreihe „Gründer- und Unternehmerprofile“ berichten erfolgreiche Gründer und Unternehmer von ihren Erfahrungen, insbesondere von Gründungsabläufen und Entwicklungen ihrer Unternehmen. Das Ziel der Reihe ist es, einen umfassenden Einblick in die vielen Facetten der Praxis einer Unternehmensgründung zu bekommen.

In diesem Rahmen stellte Dr. Markus Boner sein Unternehmen Agroisolab GmbH vor. Das Unternehmen wurde 2002 aus dem Forschungszentrum Jülich (FZJ)  ausgegründet und ist heute eines der führenden Labore für Isotopen-Analytik in Europa. Ihre Kompetenz zeichnet sich im Besonderen auf dem Gebiet der Deklarations- und Herkunftsüberprüfung sowie der Rückverfolgbarkeit von organischen Materialien (z.B. von Lebensmitteln und Agrarrohstoffen) aus. Angefangen bei praxisorientierten, kundenindividuellen Dienstleitungen und Produkten reicht das Angebot der Agorisolab GmbH bis hin zur Forschung und Entwicklung im Bereich der Stabil-Isotopen-Analytik.

Als Gründer und Geschäftsführer der Agroisolab GmbH berichtete Dr. Markus Boner mit Begeisterung von seinem Werdegang sowie den Höhen und Tiefen der Unternehmensentwicklung. Sowohl der Vortrag an sich, als auch die anschließende Diskussion wurden im Nachhinein von den Teilnehmern besonders gelobt. Einiges wurde aus der Veranstaltung mitgenommen, unter anderem „die Wichtigkeit, Wissenschaft und Wirtschaft miteinander zu verbinden“. Ein Teilnehmer nahm sich konkret vor: „Ausgründungen von der Wissenschaft mehr Aufmerksamkeit zu schenken.“

Weitere interessante Gründer und Cases präsentiert das PEP Promotorenprogramm in Kooperation mit dem Life Science Inkubator am Forschungszentrum caesar am 18.05.2016 in Bonn:

  • 16:00 – 18:00 Uhr: PEP Entrepreneurship Course zum Thema „Finanzierung von Technologiegründungen – Cases“
  • 18:30 – 20:00 Uhr: Vortrag von Dr. Heiko Manninga (CEO der NEUWAY Pharma GmbH in Bonn)

Zur Anmeldung senden Sie bitte eine E-Mail an info@pep-promotoren.de.

 

Köln, 28. April 2016

 

Das PEP Promotorenprogramm hat in den vergangenen drei Jahren durch Förderung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung neue Impulse für Ausgründungen aus der Wissenschaft gesetzt. Unsere Motivation ist es, als Bindeglied zwischen Forschung und Wirtschaft gezielt High-Tech Gründungen von Professoren und Wissenschaftlern ausgewählter Institute zu unterstützen und mit erfolgsrelevanten Netzwerkpartnern zusammenzuführen.

 

 

Medienkontakte:

 

Prof. Dr. Klaus Nathusius

PEP – Projektkoordinator

Tel.: +49 (0) 2234 / 95546–0, Fax: +49 (0) 2234 / 95546–4

E-Mail: nathusius@pep-promotoren.de

 

Dipl.-Sozw. Saskia Schmidl

Tel.: +49 (0) 2234 / 95546–13, Fax: +49 (0) 2234 / 95546–4

E-Mail: schmidl@pep-promotoren.de

 

PEP Promotorenprogramm – Projektkoordination

Kölner Straße 27

D-50226 Frechen bei Köln

 

Weitere Informationen: www.pep-promotoren.de

 

 

 

PEP Pressemitteilung 28. April 2016
PEP_Pressemitteilung_28-04-2016.pdf
PDF-Dokument [180.4 KB]

Aktuelles

Kontakt- und Terminvereinbarung

 

 

PEP Veranstaltungsprogramm 

Juli 2017

 

--

 

04. Juli 2017

START Faculty Club Dinner mit

Uni.-Prof. Dr. Christine Radtke

 

18:00 - 21:00 Uhr

Göttingen

(Romantik Hotel Gebhards)

 

                                      --

 

 

Für Fragen, Veranstaltungsanmeldungen und Terminvereinbarungen steht Ihnen unsere Projektkoordination gerne zur Verfügung:

 

+49 (0) 2234/955 46-0

info(at)pep-promotoren.de

 

Nutzen Sie auch gerne direkt unser Kontaktformular.